Beiträge von Louis-Philippe Fouché

    Compris, mon Général!


    Bewertung der Varianten


    Variante MINIMALE


    Stärken
    - geringer Eigenmittelbedarf
    - Einfachheit
    - leichte Tarnung des Aufmarsches in den Bereitschaftsräumen


    Schwächen
    - stark begrenzte operative Wirkkraft
    - hohes Leistungsnutzenverhältnis



    Variante MEDIO


    Stärken
    - tieferer Eigenmittelbedarf
    - verhältnismäßige Einfachheit


    Schwächen
    - begrenzte operative Wirkkraft



    Variante MAXIMO


    Stärken
    - hohe operative Wirkkraft
    - geringes Leistungsnutzenverhältnis


    Schwächen
    - hoher Eigenmittelbedarf
    - erschwerte Tarnung des Aufmarsches in den Bereitschaftsräumen



    Variante CAVALLO


    Stärken
    - situative Adaption
    - operative Initiative


    Schwächen
    - hohes Risiko an Eigenverlusten
    - unklare Erfolgsoption

    Présent, mon Général!


    Der Gst hat eine offensive Aktion geplant, deren Ablauf in abgestuftem Umfang in dei Varianten differenciert wurde: Variante MINIMALE als kleinere Aktion mit minimalem Wirkungsgrad für den Fall geringer von der Politik bewilligter Mittel, Variante MEDIO als leicht erweiterte Handlungsoption und schliesslich Variante MAXIMO als aus unserer Sicht wünschbare Option. Des weiteren haben wir für den Fall eines Rückschlages und der darauffolgenden Bedrohung von Port Philippe als Reserveplan eine defensive Reaktion zur Verteidigung der Hauptstadt geplant. Weiterhin wurde ein Einsatzplan einer Kommandoaktion erarbeitet, der vorsieht, mit Hubschraubern Kommandodétachemente im Hinterland abzusetzen, die durch Drohnen und Artillerie unterstützt werden. Die Variante hat noch keinen Namen. Wir könnten sie Variante CAVALLO nennen.



    Operation MAHAGONI
    Varianten der eigenen Möglichkeiten


    Variante MINIMALE


    Bildung eines mechanisierten Bataillons aus Einheiten des Panzerbataillons und der mechanisierten Infanteriebataillone



    Untervariante MINIMALE NORD


    Angriff des mechanisierten Bataillons auf der Achse Port Philippe, Arouba, Bajambara, Samarcan



    Untervariante MINIMALE SÜD


    Angriff des mechanisierten Bataillons auf der Achse Port Philippe, Libreville, N’Gabou, Samarcan



    Schutz der nördlichen, südlichen und westlichen Flanke der Angriffsachse durch ein Infanteriebataillon und ein gepanzertes Aufklärungsbataillon


    Bereitschaft eines Infanteriebataillons im Raum zwischen Arouba und N’Gabou als strategische Reserve, mit der Möglichkeit in jede Richtung eingesetzt zu werden


    Einsatz der Artillerie zwischen Arouba und N’Gabou zur Unterstützung der Angriffsachse



    Variante MEDIO


    Antrag an den Gst H zur Verstärkung des CCDO ein Bataillon Fallschirmjäger in den Einsatzraum zu versetzen


    Luftlandung eines Fallschirmjägerbataillons hinter den feindlichen Linien zur Besetzung der taktisch wichtigen Aufmarschpunkte der Angriffsachse


    Bildung von zwei mechanisierten Bataillonen aus einem Panzerbataillon und einem mechanisierten Infanteriebataillon



    Untervariante MEDIO NORD


    Angriff der zwei mechanisierten Bataillone auf der Achse Port Philippe, Arouba, Bajambara, Samarcan



    Untervariante MEDIO SÜD


    Angriff der zwei mechanisierten Bataillone auf der Achse Port Philippe, Libreville, N’Gabou, Samarcan



    Schutz der nördlichen, südlichen und westlichen Flanke der Angriffsachse durch ein Infanteriebataillon und ein gepanzertes Aufklärungsbataillon


    Bereitschaft eines Infanteriebataillons im Raum zwischen Arouba und N’Gabou als strategische Reserve, mit der Möglichkeit in jede Richtung eingesetzt zu werden


    Einsatz der Artillerie zwischen Arouba und N’Gabou zur Unterstützung der Angriffsachse



    Variante MAXIMO


    Antrag an den Gst H zur Verstärkung des CCDO ein Bataillon Fallschirmjäger, ein Bataillon Gebirgsjäger und zwei Bataillone mechanisierte Infanterie in den Einsatzraum zu versetzen


    Luftlandung eines Fallschirmjägerbataillons hinter den feindlichen Linien zur Besetzung der taktisch wichtigen Aufmarschpunkte der Angriffsachse


    Bildung von drei mechanisierten Bataillonen aus einem Panzerbataillon, einem mechanisierten Infanteriebataillon und einem gepanzerten Aufklärungsbataillon.



    Untervariante MAXIMO NORD


    Angriff der drei mechanisierten Bataillone auf der Achse Port Philippe, Arouba, Bajambara, Samarcan



    Untervariante MAXIMO SÜD


    Angriff der drei mechanisierten Bataillone auf der Achse Port Philippe, Libreville, N’Gabou, Samarcan



    Schutz der nördlichen, südlichen und westlichen Flanke der Angriffsachse durch zwei Infanteriebataillone


    Bereitschaft von zwei Infanteriebataillonen im Raum zwischen Arouba und N’Gabou als strategische Reserve, mit der Möglichkeit in jede Richtung eingesetzt zu werden


    Einsatz der Artillerie zwischen Arouba und N’Gabou zur Unterstützung der Angriffsachse



    Reserveplan Variante DEFENSO


    Bombardierung der Angreifer mit Kräften der Marine vor der Küste und der Luftwaffe


    Verschanzung der Garnison von Port Philippe


    Formierung von Kräften im Bereitschaftsraum Nouaké


    Gegenangriff in den Rücken der Belagerer von Port Philippe zum Entsatz der Stadt vom Bereitschaftsraum Nouaké aus



    Variante CAVALLO


    weiträumige Sicherung eines Heeresfliegerstützpunktes als Operationsbasis und dessen Zugangsachsen durch Infanterie


    Stationierung von Kommandotruppen aus dem KKK des Commando maritime des operations speciaux, den Fallschirmpionieren, Aufklärern der Marineinfanterie und Fallschirmjägern der Légion in der Operationsbasis


    Stationierung von Kampfhubschraubern, Transporthubschraubern und Drohnenabteilungen in der Operationsbasis


    Aufklärung der Feindstellungen durch Drohneneinsatz


    Lufttransport der Kommandodétachemente an die strategisch wichtigen Standorte des Feindes


    Unterstützung der Kommandodétachemente durch Kampfhubschrauber, Luftwaffe und Artillerie


    Einnahme der strategische Punkte durch die Kommandodétachemente


    Verschiebung von leichter und mechanisierter Infanterie auf dem Luftweg und/oder dem Landweg zu den strategischen Punkten und Sicherung der Achsen sowie Vernichtung der Masse der feindlichen Kräfte


    Wiederholung des Procederes so oft wie erforderlich